Seminare

Zurück

FDT 2: Manuelle Funktionsdiagnostik und -therapie bei funktionsgestörten Patienten und rundum prothetischer oraler Rehabilitation


Lernziel

Dieser Spezialkurs ist abgestimmt auf die Anwendung der praxisgerechten Funktionsdiagnostik und -therapie bei oraler Rehabilitation und/oder funktionsgestörten Patienten. Sie bekommen ein komplettes theoretisches und praktisches Konzept zum Erkennen von erkrankten oder strukturgestörten Patienten und zum Umgang mit funktionsgestörten Patienten, mit oder ohne orale Rehabilitation. Der Kurs ist zugeschnitten auf die Patientengruppe, die in den meisten Praxen von Bedeutung ist! Computergestützte Dokumentation in CMDexcellence.3.

Der Experte lehrt, zeigt und übt mit Ihnen:

  • Welche anatomischen und bewegungsphysiologischen Aspekte der Kaumuskeln wichtig sind
  • Wie Screening-Tests zur Erkennung von Strukturstörungen (lokalisierte CMD) und alle Funktionsuntersuchungen zur Funktionszustand Bestimmung des Kausystems Step-by-Step durchgeführt werden
  • Wann dynamische Translationstests zur Abgrenzung von intraartikulären Überlastungen angewendet werden
  • Welche Muskel- und Gelenkpalpationen Sie wann und wie verwenden
  • Wie die Befunde dokumentiert werden
  • Wie Sie einen sinnvollen Therapieplan bei Bruxismus, Hypertonie und Koordinationsstörung erstellen
  • Welche Schienentypen warum und wie zur Behandlung von Funktionsstörungen angewendet werden
  • Warum das Westerburger funktionstherapeutische Gerät (Westerburger-FTG), wie modifi ziert wird, bei exzessivem Bruxismus/ Hyperaktivität
  • Welche Aufbissbehelfe zur Behandlung von Bruxismus/Hyperaktivität eingegliedert werden
  • Wann Sie welche physiotherapeutischen und logopädischen Maßnahmen in der Funktionstherapie verordnen
  • Wie die erbrachten Leistungen abgerechnet werden
  • Wie das Konzept praxisnah durchgeführt wird

 

weitere Informationen zum Curriculum "Zahnheilkunde und Neuromuskuläre Funktion"

 

 

Kurszeit

28.09.2018
29.09.2018
9:00 - 
9:00 - 
19:00 Uhr
16:00 Uhr

Kursgebühr

950 € + MwSt.

Kursteilnehmer

14 ZÄin/ZA, Kieferorthopäde/-in, Physiotherapeuten/-innen

Fortbildungspunkte

Der gemeinsame Beirat Fortbildung der BZÄK mit der DGZMK empfiehlt eine Bewertung mit 19 Punkten.

Referenten