Seminare

Zurück

FDT 1: Synoptische Diagnostik und strategische Behandlungsplanung als Fundament Ihres Praxiserfolgs

Frühzeitiges Erkennen von funktionellen Problemen verhindert Misserfolge bei der Rekonstruktion.

Lernziel

Übungen zur Aufnahmeuntersuchung. Erarbeiten komplexer Befund- und Planungsunterlagen, Zeit- und Kostenplanung und die Abstimmung mit Ihrem Dental-Labor. Die dabei verwendete Symbolschrift ist leicht zu erlernen, da sie sich aus bekannten klinischen und radiologischen Bildern ableitet. Ein Kurs, der sich bereits am folgenden Montag in das Praxiskonzept einbinden lässt.

Wir lehren,
wir zeigen,
wir üben und diskutieren mit Ihnen:

  • Wie Sie Anamnese erheben.
  • Wie Sie in der Aufnahmeuntersuchung in praktikabler und kurzer Zeit ein umfassendes Screening des stomatognathen Systems durchführen.
  • Wie Sie Probleme bei der Behandlung vermeiden,indem Sie bereits bei der ersten Untersuchung Patienten mit versteckten Funktionsstörungen herausfiltern.
  • Wie Sie Patienten zu „Ihren Patienten“ machen!
  • Wie Sie Patienten so aufklären und informieren,dass diese weiterführende Diagnostik (z. B. instrumentelle Funktionsanalyse) von Ihnen fordern.
  • Wie Sie die detaillierte Untersuchung des Kausystems „ZMK-Status“ mit Hilfe einer Symbolschrift grafisch darstellen.
  • Wie Sie die Vielzahl an Einzelbefunden der Zahnhartsubstanz, der Pulpa, des Parodonts, der Gewebe, der Okklusion, des Röntgens, übersichtlich zu einem Gesamtbild vernetzen.
  • Wie Sie eine für Patienten und Kostenträger nachvollziehbare und begründbare Therapieplanung aufstellen.
  • Wie Sie die Stelle des(r) „Verkaufsberaters(in)“ in Ihrer Praxis einsparen, da Ihr Patient Ihnen aufgrund der kompetenten Diagnostik und Behandlungsplanung vertraut.
  • Wie Sie eine Zeit- und Finanzplanung aufstellen.
  • Wie Sie perfekt mit Ihrem Dentallabor kommunizieren.
  • Wie Sie sich das Erfolgskonzept "Reusch Zahnmedizin" zunutze machen, um ein(e) im Beruf zufriedene(r) und erfolgreiche(r) Zahnmediziner(in) zu werden.
  • Viel Zeit für Diskussion.

"Therapie basiert auf Diagnosen. Diagnosen basieren auf Befundung".

 

weitere Informationen zum Curriculum "Zahnheilkunde und Neuromuskuläre Funktion"

 

 

Kurszeit

08.03.2019
09.03.2019
9:00 - 
9:00 - 
18:00 Uhr
17:00 Uhr

Kursgebühr

890 € + MwSt.

Kursteilnehmer

maximal 12 ZÄin/ZA

Fortbildungspunkte

Der gemeinsame Beirat Fortbildung der BZÄK mit der DGZMK empfiehlt eine Bewertung mit 19 Punkten.

Referenten